Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite von WAN DEL

Bandfoto-2011-2Die Idee

Musik verbindet und kennt keine Grenzen.

WAN-DEL-logo-klein heißt das ein Projekt der Gemeinnützigen Werkstätten Köln GmbH. Die Werksband bereichert die Palette der Eigenproduktionen: Bildende Kunst, Theater, Tanz und jetzt die Musik sind die Bereiche, in denen wir unsere individuellen Stärken zeigen, fördern, erleben und der Öffentlichkeit vermitteln können.

Das Projekt der Werksband beschreitet allerdings Neuland: Personal und unsere behinderten Mitarbeiter werden gleichberechtigt auf Augenhöhe, buchstäblich auf derselben Bühne, im selben Medium miteinander Freude und Erfolgserlebnisse haben. Jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten, gleich, ob behindert oder nicht. Es wird nur die Musik zählen, die Freude am gemeinsamen Musizieren.

Das Entstehen der Band

Der Funke soll überspringen

WAN-DEL-logo-klein will Spaß haben und diesen vermitteln. Musikliebende hauptamtliche Pioniere aus dem Personal der Wohn- und Werkstätten der GWK finden sich zusammen, um sich als Band gleichberechtigter Musiker zu formieren und zu entwickeln. Nach einer erfolgreichen Probephase werden wir unser Können im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit präsentieren. Über das Medium der Musik aktivieren wir weitere soziale Interaktionsmöglichkeiten. Die Sprache der Musik wird uns den Dialog mit unserem Publikum eröffnen und für die behinderten Menschen ein Stück gesellschaftlicher Teilhabe wirklich werden lassen. Nicht Behinderungen treten in den Fokus der Öffentlichkeit, sondern kreative Künstler wollen und werden ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Der erste Schritt ist bereits getan Eine Stammband, bestehend aus (mittlerweile sechs) Hauptamtlern probt bereits seit einem Jahr. Eine erste Demo-CD wurde im Februar 2006 produziert und hat schon überall in der GWK Interesse und Neugier geweckt. Es gibt bisher 3 Demo-CDs. Die neueste heißt --> Roh er trag.

WAN-DEL-logo-klein will Spaß haben und diesen vermitteln. Musikliebende hauptamtliche Pioniere aus dem Personal der Wohn- und Werkstätten der GWK finden sich zusammen, um sich als Band gleichberechtigter Musiker zu formieren und zu entwickeln. Nach einer erfolgreichen Probephase werden wir unser Können im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit präsentieren. Über das Medium der Musik aktivieren wir weitere soziale Interaktionsmöglichkeiten. Die Sprache der Musik wird uns den Dialog mit unserem Publikum eröffnen und für die behinderten Menschen ein Stück gesellschaftlicher Teilhabe wirklich werden lassen. Nicht Behinderungen treten in den Fokus der Öffentlichkeit, sondern kreative Künstler wollen und werden ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

 

Wie geht es weiter

Erste Auftritte in der GWK waren erfolgreich und haben bereits bei einigen Mitarbeitern den Wunsch geweckt, dazu zugehören und selber aktiv mitmachen zu wollen. Interessierte werden zu den Proben eingeladen. Mutige sind vielleicht sofort bereit zu zeigen, was in ihnen steckt, sich also casten zu lassen, andere werden wohl zunächst einmal nur zuhören wollen. Entspricht das musikalische Potential den Qualitätsanforderungen der Stammband, steht einer Aufnahme als Gastmusiker nichts im Wege. Musikkenner aus allen Teilen der GWK, und davon haben wir viele, werden nach und nach Talente entdecken und sie behutsam an die Band heranführen, bis zum Casting. Natürlich ist keiner auf Anhieb perfekt; jedem neuem Mitglied wird die Zeit für seine individuelle Entwicklung gewährt. Auch ein einzelner musikalischer Beitrag möglich. Ebenso ist angedacht, behinderten Mitarbeitern Gelegenheit zu geben, im Rahmenprogramm aufzutreten, z. B. mit einer Tanzeinlage, einer Jonglage etc.

WAN-DEL-logo-semiin da House…!

gwk 2013